Javascript ist deaktiviert !
Archiv
I. MANNSCHAFT
26.01.2015
FCR gewinnt den Hallenpokal des Fußballkreises Remscheid
Der Landesligist wird seiner Favoritenrolle gerecht und setzt sich mit 1:0 im Finale gegen den DTV durch.
Nach souverän überstandener Vorrunde wurde der FC Remscheid in der Finalrunde seiner Favoritenrolle gerecht. Der Landesligist gewann das Finale und löste damit den SC 08 Radevormwald als Hallenpokalsieger des Fußballkreises Remscheid ab. Im Finale siegte mit dem FCR das klassenhöchste Team des Kreises knapp mit 1:0 gegen die derzeitige Nummer zwei des Kreises Remscheid, den Dabringhausener TV.

Es war ein verdienter Erfolg des FCR, der aber durch unschöne Szenen gegen Ende des verbissen geführten Finales getrübt wurde. Der Zorn der Dabringhausener Zuschauer und Spieler, einschließlich Trainer Acar Sar, hatte sich am Verhalten des Unparteiischen entzündet, von dem sie sich benachteiligt fühlten. Deshalb gab es bei der Siegerehrung für den FCR viele "Buh"-Rufe und "Schiebung"-Vorwürfe, die die Remscheider wahrhaftig nicht verdient hatten.

Zuvor war der Hallenpokal durchaus spannend und hatte den Zuschauern eine Menge geboten. So brauchte der FCR einen langen Anlauf, um sich mit 9:8 im Siebenmeterschießen im Halbfinale gegen den SC Ayyildiz Remscheid durchzusetzen. Die Duelle der Spieler gegen die beiden Torhüter, Radanovic im FCR-Tor und Ersatzkeeper Robin Dowald beim SCA, waren aufregend genug und führten womöglich dazu, dass der Ayyildiz-Keeper von der Turnierleitung als "bester Torhüter" ausgezeichnet wurde. Als "Bester Torschütze" wurde der Dabringhausener Valentino Cucuzza geehrt, der vier Treffer erzielt hatte.

Allein im ersten Halbfinale hatte Cucuzza mit seinen drei Treffern beim 3:0 des DTV gegen den klassentieferen A-Ligisten SSV Bergisch Born die Partie fast im Alleingang entschieden. Während sich Dabringhausen gegen die sich tapfer wehrenden Borner durchsetzte, fiel die Entscheidung im zweiten Halbfinale zwischen dem FCR und Ayyildiz erst im Siebenmeterschießen, nachdem es nach der regulären Spielzeit 0:0 gestanden hatte.

Bereits in den Gruppenspielen war der Pokalverteidiger SC 08 Radevormwald gescheitert. Nach einem achtbaren 1:1 gegen den FC Remscheid hatten sich die Rader eine 1:2-Niederlage gegen den Liga-Konkurrenten 1. SpVg Remscheid geleistet, der zuvor nur durch eine deutliche 1:5-Niederlage im Eröffnungsspiel gegen Dabringhausen aufgefallen war. Schluss war nach der Vorrunde auch für den Bezirksligisten Hastener TV.

Quelle: RP, Gerhard Pick, 26.1.2015


FUSSBALL-SENIOREN
Sport- und Spielverein Dhünn e.V. © Copyright 2020
Alle Angaben ohne Gewähr!