Javascript ist deaktiviert !
VEREIN
22.9.2020
Vereinsgebäude des SSV Dhünn wird saniert
Der Rat stimmte sowohl einem Anbau des Feuerwehrhauses als auch einem Zuschuss für die Sanierung und den Ausbau des Vereinsgebäudes des SSV Dhünn zu.
Eine Frage konnte sich Martin Fleschenberg (CDU) in der Ratssitzung nicht verkneifen: "Warum wird ein Feuerwehrfahrzeug genehmigt, für das es keine passende Garage gibt? Erst das Fahrzeug, dann das entsprechende Gerätehaus - da stimmt doch die Reihenfolge in der Planung nicht."

Um es vorweg zu nehmen: Das Thema "Feuerwehr Dhünn: Anbau zur Unterbringung eines neuen Fahrzeugs" wurde nach hitziger Diskussion im öffentlichen Teil in den nichtöffentlichen Teil verschoben, wo nach Informationen unserer Redaktion schließlich beschlossen wurde, 300.000 Euro für den Anbau bereit zu stellen.

Aufatmen bei Feuerwehr-Chef Holger Stubenrauch, der für 2021 drei neue Fahrzeuge bestellt hat, für die es aktuell nicht genug Unterstellmöglichkeiten gibt. "Wir mussten drei etwa 30 Jahre alte Löschfahrzeuge aus dem Verkehr ziehen, weil es keine Ersatzteile mehr gab", erklärt er auf Nachfrage. "Die neuen Fahrzeuge sind bestellt, haben aber zwischen 24 und 30 Monaten Lieferzeit." Der erste Wagen kommt in Januar nach Dhünn. "Einen weiteren stellen wir in der Hauptwache in Wermelskirchen ab. Und der dritte ist für Eipringhausen geplant, für den wir auch noch eine Halle brauchen, die noch gebaut werden muss." Das habe aber noch Zeit, weil dieses Löschfahrzeug nicht vor Ostern zur Verfügung stehe.

Fakt ist: Der neue Wagen für Dhünn passt nicht in die vorhandenen Garagen Am Wiesenhang. Eine Halle ist aber zwingend nötig, weil das Fahrzeug frostfrei und geschützt stehen muss. Da das Feuerwehrgerätehaus in Dhünn ohnehin künftig erweitert und umgebaut werden muss, ist die Halle erst als Anbau und später als Fahrzeughalle geplant.

Damit die neue Garage Ende Januar fertig ist, wäre es knapp geworden mit dem Bau, hätte der Rat am Montag anders entschieden. Eine entsprechende Nachfrage von Jochen Bilstein (SPD), ob das Thema noch Zeit habe, konnte Hartwig Schüngel vom Gebäudemanagement nur verneinen: "Wenn wir den Beschluss nicht fassen, haben wir keine Unterstellmöglichkeit für das Fahrzeug", sagte er. Die vorgebrachte Frage von Martin Fleschenberg, warum ein Fahrzeug vor zwei Jahren bestellt worden sei, aber der Rat jetzt unter Zeitdruck ein Gebäude beschließen solle, beantwortete die Verwaltung damit, dass man Mittel habe zur Verfügung stellen wollen, die aber intern gestrichen worden seien.

Jetzt wird doppelt gebaut in Dhünn:
Der Rat hat in der Sitzung einstimmig beschlossen, dass der SSV einen Zuschuss von 100.000 Euro für die Sanierung und den Ausbau des Vereinsgebäudes auf dem Sportplatz bekommt. Das neue "Multifunktionsgebäude" wird zwar 280.000 Euro kosten, aber der Verein hat bereits bestätigt, dass er zur Finanzierung Eigenmittel in Höhe von 180.000 Euro zur Verfügung stellen wird. Die maroden Umkleidekabinen sollten damit ab 2021 der Vergangenheit angehören. Der SSV Dhünn wird die Baumaßnahme im kommenden Jahr in Eigenregie mit den zuständigen Fachämtern umsetzen.



RP-online, Kathrin Kellermann, 22.9.2020


VEREIN - 56
FUSSBALL-SENIOREN - 144
FUSSBALL-JUGEND - 1
JUDO - 4
TENNIS - 2
GYMNASTIK - 1
FÖRDERVEREIN - 2
VEREIN   20.11.2020
Kein Amateurfußball mehr im Jahr 2020

VEREIN   06.10.2020
Kunstrasen-Trio hat Vereinsheim fest im Blick

VEREIN   04.10.2020
Spieler kicken nun auf Kunstrasenplatz

VEREIN   29.09.2020
SSV Dhünn feiert seinen Kunstrasen

VEREIN   22.09.2020
Vereinsgebäude des SSV Dhünn wird saniert


Weitere Meldungen
siehe Übersicht ...
Sport- und Spielverein Dhünn e.V. © Copyright 2020
Alle Angaben ohne Gewähr!