Javascript ist deaktiviert !
desktop
FREITAG, 23.6.2017
VEREIN
30.03.2017
Kommentar: Fairness gehört dazu
Standpunkt von Anja Carolina Siebel
Oftmals ist es zu hören: Warum so ein Theater um den Kunstrasen? Gibt es nicht Wichtigeres, wofür Geld ausgegeben werden müsste? Das sind sicher nachvollziehbare Argumente. Allerdings leiden die Fußballabteilungen jener Vereine, die keinen Kunstrasen haben, tatsächlich darunter, dass Mitglieder abwandern. Kurz: Kunstrasen ist gefragt. Und er gehört zum Spielbetrieb, zumindest in größeren Vereinen, heutzutage dazu. Allein, um auch bei unsicherer Witterung keine Ausfälle zu haben. In Wermelskirchen diskutiert man seit Mitte der 90er Jahre über einen Kunstrasen. Bisher war es offenbar nicht möglich, dieses von den Vereinen immer wieder geforderte Vorhaben in die Tat umzusetzen. Es ist jetzt an Kommunalpolitik und Verwaltung, vernünftige Lösungen zu finden. Das heißt, den Umbau in Dabringhausen rasch auf den Weg zu bringen, aber auch eine Lösung fürs Eifgen, für Pohlhausen und ebenso für den SSV Dhünn zu finden.

Denn dem einen die Rosinen zukommen und den anderen dabei verhungern zu lassen, kann nicht fair sein. Auch der SSV Dhünn hat Anspruch auf eine praktikable Lösung, um seine stattliche Fußballabteilung auch weiterhin leben zu lassen. Keine leichte Aufgabe. Aber ein Gebot der Fairness, und die gehört beim Sport dazu.


rga, Anja Carolina Siebel, 30.03.17


VEREIN - 26
FUSSBALL-SENIOREN - 65
FUSSBALL-JUGEND - 1
JUDO - 4
TENNIS - 0
GYMNASTIK - 0
FÖRDERVEREIN - 1
VEREIN   26.05.2017
Kunstrasen: In Höferhof rollen Bagger

VEREIN   30.03.2017
Kommentar: Fairness gehört dazu

VEREIN   30.03.2017
Eifgen: Kunstrasen steht noch in Frage

VEREIN   24.03.2017
Kunstrasen - Nullneun freut sich, Sorgenfalten in Dhünn

VEREIN   18.11.2016
Experte prüft Beschaffenheit der Aschenplätze

VEREIN   12.10.2016
Vereine können alle Sporthallen wieder nutzen

VEREIN   23.08.2016
FVN-Vereinsdialog beim SSV Dhünn e.V.

VEREIN   25.04.2016
Höferhof-Kunstrasen kommt erst 2017

VEREIN   15.03.2016
Rat beschließt zwei Kunstrasenplätze

VEREIN   08.03.2016
Entscheidung zum Kunstrasen erfolgt erst im Rat

VEREIN   03.03.2016
Stadt prüft Wirtschaftlichkeit für zweiten Kunstrasenplatz

VEREIN   23.02.2016
Hibst: Nur ein Kunstrasenplatz kann finanziert werden

VEREIN   14.02.2016
Das Kunstrasen-Dilemma

VEREIN   04.02.2016
CDU/SPD wollen zwei Sportplätze bauen

VEREIN   22.01.2016
Kunstrasen am Höferhof, Fläche im Eifgen für neues Hallenbad reserviert

VEREIN   21.10.2015
Entscheidung zum Thema Kunstrasenplätze vertagt

VEREIN   03.09.2015
Vereine bekräftigen Pläne für zwei Kunstrasenplätze

VEREIN   28.08.2015
Plan: Kunstrasen an zwei Standorten

VEREIN   25.03.2015
"Wir haben eine sportunfreundliche Stadt"

VEREIN   18.12.2014
Alle Kommunalpolitiker wollen den ersten Kunstrasen

VEREIN   10.12.2014
Finanzausschuss zum Thema Kunstrasenplatz

VEREIN   04.12.2014
Kunstrasen: Investition steht mit drin

VEREIN   23.11.2014
Machbarkeitsstudie für Kunstrasenplatz

VEREIN   17.11.2014
Kreis 14 bedankt sich bei Ehrenamtlern für gute Arbeit

VEREIN   04.09.2014
TuRa Pohlhausen fürchtet Fusion

VEREIN   28.08.2014
Kunstrasen - drei Vereine kooperieren

Sport- und Spielverein Dhünn e.V. © Copyright 2017
Alle Angaben ohne Gewähr!